Tourismus
de | en

Neuthal Textil- & Industriekultur.

An diesem unscheinbaren Ort wirkte und lebte der berühmte Unternehmer Adolf Guyer-Zeller. Heute, 200 Jahre später, bietet die Perle ein faszinierendes Rundum-Kennenlernen von Wasserkraft bis Weben.

Textilindustrieller und Eisenbahnpionier im Neuthal

Nachdem sich Adolf Guyer-Zeller auf der Welt in verschiedenen Textil- und Maschinenfabriken weiterbildete, übernahm er 1863 im Neuthal die Baumwollspinnerei seines Vaters. Nebst Erweiterungen am Fabrikgebäude erbaute er eine stolze Villa mit prächtigem Vorgarten, die Sie noch immer vorfinden. Übrigens war er auch Begründer der Uerikon-Bauma-Bahn, auf deren Gleis heute die Dampfbahn von Hinwil nach Bauma fährt. Guyer-Zeller liess Baumwolle aus fernen Ländern anliefern, die die Spinnereiarbeiter zu Garn verarbeiteten. Um die Anreise seiner Arbeiter zu vereinfachen, liess Guyer-Zeller Wege zur Spinnerei anlegen, die jetzt noch als Wanderwege genutzt werden. 

Heute ist es nur durch den unermüdlichen Einsatz von über 80 Freiwilligen möglich, die Wasserkraftanlage und die komplexen Textilmaschinen am Laufen zu halten. «Uns fasziniert diese Ingenieurleistungen und wir möchten diese pflegen und den Menschen weitervermitteln», erklärt Reinhard Furrer, Präsident des Vereins Neuthal Textil- und Industriekultur. Ihnen ist es zu verdanken, dass sich im Neuthal eine einzigartige Anlage mit lauter funktionstüchtigen Textilmaschinen befindet.

Zwischen Spindeln und Webstühlen

An laufenden Maschinen sehen Sie, wie aus Baumwolle Garn und aus einem Faden ein Stück Stoff entsteht. Das Museum ist unterteilt in die vier Themenwelten: Wasserkraft und Arbeit, Spinnerei, Weberei und Stickerei. Besonders empfehlenswert ist ein geführter Rundgang mit den Experten. Sie kennen die geschichtlichen Hintergründe und die Anlagen bestens und verraten dabei manch eine Anekdote.

Offene Türen und Führungen

Das Museum ist von Mai bis Oktober jeden 1. und 3. Sonntag von 10 – 16 Uhr geöffnet. Die Museums-Spinnerei ist zusätzlich jeweils am darauffolgenden Dienstag von 10 – 15 Uhr für Sie geöffnet. An den erwähnten Sonntagen ist normalerweise die Dampfbahnstrecke Hinwil-Bauma in Betrieb.

Spezielle Öffnungszeiten im Spätsommer 2020
Der Museumsbetrieb ist vom 16. August bis zum 18. Oktober jeden Sonntag von 10 – 16 Uhr geöffnet. Es gelten die allgemeinen Schutzmassnahmen bezüglich des Coronavirus.

Gruppen und Schulen
Führungen für Gruppen sind auch ausserhalb der Öffnungszeiten buchbar.

Partner: